Home > Ernährungslehre > Grundlagen

Energiebedarf des Menschen

Der Mensch benötigt Energie

Pflanzen beziehen die notwendige Energie aus dem Sonnenlicht, Menschen und Tiere müssen dazu energiereiche Nährstoffe aufnehmen und diese verdauen.

Der Energiebedarf eines Menschen hängt von vielen Faktoren ab, von seiner Größe, seinem Gewicht, seinem Geschlecht, seinem Alter, seinen Gewohnheiten, dem Klima, in dem er lebt und von weiteren Faktoren.

Der Energiebedarf entspricht ziemlich genau dem Energieumsatz eines Menschen, also der Energie, die er im Laufe eines Tages verbraucht. Dabei unterscheidet man zwischen dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz. Beide zusammen ergeben den Gesamtumsatz.

Gesamtumsatz = Grundumsatz + Leistungsumsatz

Energiebedarf = Gesamtumsatz

Der Grundumsatz

Der Grundumsatz ist die Energiemenge, die wir bei völliger körperlicher Ruhe verbrauchen (nach 12-stündiger Esspause und bei einer Temperatur von ca. 21 ºC).

Verantwortlich für den Grundumsatz sind vor allem Leber und Skelettmuskulatur, die jeweils ca. 25% der Energie verbrauchen. Das Gehirn benötigt ca. 18%, Herz und Nieren jeweils ca. 8%, und der Rest geht auf das Konto der anderen inneren Organe.

Hier zunächst eine Tabelle mit typischen Grundumsätzen:

Alter Mann (172 cm, 70 kg) Frau (165 cm, 60 kg)
15-18 7.900 6.200
29-35 7.300 6.000
36-50 6.800 5.600
51-65 6.200 5.200
66-77 5.800 5.000

Die Zahlen wurden übrigens dem Lehrbuch SCHLIEPER, Grundfragen der Ernährung, entnommen. Aus dieser Tabelle kann man schon mal zwei Faktoren herausarbeiten, von denen der Grundumsatz abhängt: Je älter ein Mensch ist, dest niedriger ist der Grundumsatz, und Männer haben einen höheren Grundumsatz als Frauen, allerdings wird dieser Unterschied mit zunehmendem Alter geringer.

Der Grundumsatz mit zunehmendem Alter wird immer geringer

Hier eine graphische Darstellung des Grundumsatzes in Abhängigkeit vom Alter, gewonnen aus den Daten der obigen Tabelle. Man sieht gut, dass die "Schere" zwischen Männern und Frauen mit zunehmendem Alter immer kleiner wird.

Berechnung des Grundumsatzes

Um den Grundumsatz eines Menschen zu berechnen, gibt es Faustformeln und eine "richtige" Formel.

Faustformeln für den Grundumsatz

Die älteste Formel zur Berechung des Grundumsatzes kommt von J. A. Harris und F. G. Benedict aus dem Jahre 1918. Hier muss man etwas aufpassen, weil der GU in kcal berechnet wird und nicht in kJ.

Die Harris-Benedict-Formel von 1918:

Etwas genauer und aktueller ist die Formel von Mifflin und St.Jeor, die 1990 vorgeschlagen wurde:

Die Mifflin-St.Jeor-Formel von 1990:

Diese Formel ist angeblich besser an den aktellen Lebenstil von Männern und Frauen angepasst, der sich heute nicht mehr so stark unterscheidet wie noch vor 100 Jahren.

Der Leistungsumsatz

Früher wurde hier noch von manchen Autoren zwischen Arbeits- und Freizeitumsatz unterschieden. Heute, wo viele Menschen in ihrer Freizeit arbeiten müssen und sich umgekehrt während der Arbeit im Homeoffice auch mal Auszeiten gönnen können, macht diese Unterscheidung wenig Sinn. Alle Energie verbrauchenden Aktivitäten, die über den Grundumsatz hinausgehen, werden heute als Leistungsumsatz bezeichnet.

Der PAL-Wert

Um den Leistungsumsatz eines Menschen grob abschätzen zu können, hat sich der PAL-Wert eingebürgert. PAL ist eine Abkürzung und steht für "physical activiy level", ist also ein Maß für die körperliche Tätigkeit.

PAL-Wert Tätigkeit Beispiele
0,95 schlafen  
1,2 nur sitzend oder liegend alte oder gebrechliche Menschen
1,4 - 1,5 fast ausschließlich sitzend, wenig Freizeitaktivitäten Schreibtischtätigkeit
1,6 - 1,7 überwiegend sitzend, mit zusätzlichen stehenden / gehenden Tätigkeiten Kraftfahrer, Studenten, Schüler, Lehrer
1,8 - 1,9 überwiegend stehende / gehende Tätigkeit Verkäufer, Kellner, Handwerker, Hausfrau oder Hausmann
2,0 - 2,4 körperlich anstrengede berufliche Tätigkeit, "Schwerarbeit" Bergleute, Landwirte, Waldarbeiter, Sportler

Diese oder eine ähnliche Tabelle findet man in der Wikipedia und in fast allen ernährungswissenschaftlichen Büchern.

Im Internet findet man heute zahlreiche Webseiten, auf denen man seinen eigenen Grundumsatz und Leistungsumsatz, somit also seinen Gesamtbedarf berechnen kann.

Fachbegriffe: