Biologie > Cytologie > Chemische Grundlagen > Kohlenhydrate > Disaccharide

Lactose

Alkohole - einfache Kohlenhydrate - Hexosen - Monosaccharide - Disaccharide - Polysaccharide

Saccharose - Maltose - Lactose - andere

Eigenschaften

Feste Lactose (Milchzucker) ist ein schwach süß schmeckendes weißes Pulver mit einer Dichte von 1,53 g/cm3 und einem relativ hohem Schmelzpunkt von 202 ºC. Lactose ist gut wasserlöslich; bei 20 ºC lösen sich ca. 500 Gramm Lactose in einem Liter Wasser - im Vergleich zu Saccharose (1970 Gramm) ist die Wasserlöslichkeit der Lactose allerdings recht gering.

Lactose in der Sesselform

Lactose-Molekül in der Sesselform

Wie man leicht erkennen kann, besteht ein Lactose-Molekül aus einem Molekül Galactose und einem Molekül Glucose.

Bedeutung

Ernährungslehre

Lactose ist der Zucker, der in der Muttermilch der Säugetiere vorkommt. Abbgebaut wird Lactose durch das Enzym Lactase, dass normalerweise nur junge Säugetiere besitzen.

Das Enzym Lactase spaltet Lactose in Galactose und Glucose

Das Enzym Lactase spaltet Lactose in Galactose und Glucose

Bei erwachsenen Säugetieren wird das Lactase-Gen stillgelegt. Während der Evolution des Menschen hat sich allerdings in den letzten 7000 Jahren eine Mutation des Lactase-Gens durchgesetzt, die auch im Erwachsenenalter den Genuss von Milchprodukten erlaubt (Lactose-Permanenz). Allerdings haben einige Erwachsene noch die ursprüngliche, nicht-mutierte Variante des Lactase-Gens und vertragen somit keine Milchprodukte. In diesem Fall spricht man von einer Lactose-Intoleranz.

Biologie

1.) Lactose-Intoleranz siehe Ernährungslehre.

2.) Das lac-Operon wird im Zusammenhang mit der Genregulation im Biologie-Unterricht intensiv besprochen (zumindest in meinem Unterricht). Die drei Gene des bakteriellen lac-Operons codieren für drei Enzyme, die gemeinsam Lactose abbauen. Diese drei Gene werden aber erst dann transkribiert, wenn genügend Lactose im Außenmedium zur Verfügung steht. Wie die Lactose es schafft, diese drei Gene "anzuschalten", erfahren Sie auf meinen Webseiten zum lac-Operon.

Weitere Einzelheiten

Ich will hier der Wikipedia oder anderen großen Webseiten keine Konkurrenz machen, daher spare ich mir hier weitere Einzelheiten zur Saccharose, die auf den anderen Seiten viel ausführlicher dargestellt werden (siehe Links rechts oben).

Dieses Thema ist nicht nur für den Biologie-Unterricht der Einführungsphase (EF, Stufe 10) interessant, sondern auch für den Chemie-Unterricht der Stufe 9 und EF sowie vor allem für den Ernährungslehre-Unterricht der Stufe EF.

Interne Links:

Externe Links: