Biologie > Cytologie > Chemische Grundlagen > Kohlenhydrate > Disaccharide
Siehe auch: Ernährungslehre > Kohlenhydrate

Maltose

Alkohole - einfache Kohlenhydrate - Hexosen - Monosaccharide - Disaccharide - Polysaccharide

Saccharose - Maltose - Lactose - andere

Eigenschaften

Feste Maltose (Malzzucker) ist ein schwach süß schmeckendes weißes Pulver mit einer Dichte von 1,54 g/cm3 und einem Schmelzpunkt von 102 ºC. Maltose ist sehr gut wasserlöslich; bei 20 ºC lösen sich ca. 1080 Gramm Maltose in einem Liter Wasser.

Maltose in der Sesselform

Maltose-Molekül in der Sesselform

Wie man leicht erkennen kann, besteht ein Maltose-Molekül aus zwei Glucose-Molekülen.

Bedeutung

Ernährungslehre

Bei der Verdauung der Stärke entstehen im Verdauungssystem zunächst kürzere Oligosaccharide, die dann zunächst zu Maltose abgebaut werden und noch später zu Glucose. Auch beim Brauen von Bier spielt Maltose eine wichtige Rolle, sie entsteht hier ebenfalls beim Abbau der Stärke.

Biologie

Bei der Keimung von Getreidepflanzen wird die gespeicherte Stärke zunächst zu Maltose abgebaut.

Weitere Einzelheiten

Ich will hier der Wikipedia oder anderen großen Webseiten keine Konkurrenz machen, daher spare ich mir hier weitere Einzelheiten zur Saccharose, die auf den anderen Seiten viel ausführlicher dargestellt werden (siehe Links rechts oben).

 

Dieses Thema ist nicht nur für den Biologie-Unterricht der Einführungsphase (EF, Stufe 10) interessant, sondern auch für den Chemie-Unterricht der Stufe 9 und EF sowie vor allem für den Ernährungslehre-Unterricht der Stufe EF.

Externe Links: