Helmichs Biologie-Lexikon

NADPH-System

NADP+ (Nictonamid-Adenin-Dinucleotid-Phosphat) ist ein Wasserstoff-Transportsystem der Zelle, das bei der Lichtreaktion der Photosynthese, beim Auf- und Abbau von Fettsäuren und bei vielen anderen Stoffwechselprozessen der Pflanzen und Tiere eine große Rolle spielt.

Die oxidierte Form, das NADP+, kann zwei Elektronen und ein Proton aufnehmen und wird dann zur reduzierten Form NADPH. Genau genommen wird durch das Coenzym NADP+ nicht Wasserstoff H2 transportiert, sondern ein Hydrid-Ion H-.

Häufig findet man in der Literatur die Schreibweise NADPH/H+ für die reduzierte Form. Das Coenzym selbst kann nur ein Proton und zwei Elektronen binden, aber bei vielen biochemischen Reaktionen ist es so, dass zwei H-Atome entstehen, die dann durch eins der Coenzyme NAD+, NADP+ oder FAD transportiert werden müssen. Zwei H-Atome sind formal zwei Protonen H+ und zwei Elektronen e-. Die beiden Elektronen und eines der beiden Protonen werden von dem Coenzym aufgenommen - aus NADP+ wird NADPH (siehe Bild oben) - das übrig gebliebene Proton schlägt man dann dem NADPH zu und schreibt NADPH/H+.

Interne Links: