Biologie > Cytologie > Chemische Grundlagen > Proteine

Sekundärstruktur

Makromoleküle - Aminosäuren - Eigenschaften - pH-Wert - Elektrophorese - saure/basische AS - Peptide - Primärstruktur - Sekundärstruktur - Tertiärstruktur

Unter der Sekundärstruktur eines Proteins versteht man eine übergeordnete Struktur, die sich einstellt, wenn nicht benachbarte Aminosäuren der Primärstruktur miteinander schwache chemische Bindungen ausbilden, z.B. Wasserstoffbrückenbindungen, elektrostatische Anziehungskräfte etc.

Tertiärstruktur eines Proteins

Die Tertiärstruktur eines Proteins enthält Bereiche mit Sekundärstrukturen
Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Protein_structure (public domain)

Man unterscheidet in einem Protein zwei verschiedene Arten von Sekundärstrukturen, nämlich

  1. alpha-Helix-Bereiche (in der Abbildung grün gezeichnet) und
  2. beta-Faltblatt-Bereiche (rotgezeichnet)

sowie unregelmäßige Bereiche ohne eine Sekundärstruktur (in der Abbildung grau gezeichnet).

Interne Links:

alpha-Helix

beta-Faltblatt