Biologie > Abitur Biologie > Evolution

Die Evolution der Amazonas-Flussdelfine

In dieser wirklich schönen und bündigen Grundkursaufgabe aus dem Jahre 2015 geht es um die Evolution der Flussdelfine im Orinoco/Amazonas-Gebiet Südamerikas. In diesem Gebiet leben drei Unterarten der Flussdelfin-Art Inia geffrensis. Zwei dieser Unterarten sind sich sowohl morphologisch wie auch genetisch (DNA) sehr ähnlich, die dritte Unterart weicht sowohl genetisch wie auch morphologisch etwas stärker von den beiden anderen Unterarten ab, so dass Wissenschaftler darüber diskutieren, ob man die dritte Unterart nicht in den Rang einer eigenen Art erheben sollte.

Materialien

Teilaufgabe 1

Teilaufgabe 2

In dieser Teilaufgabe, die nicht weiter unterteilt ist, sollen die Schüler im Grunde alle Materialien auswerten und beschreiben, wie sich durch allopatrische Artbildung aus einer Delfinart, die vor Millionen Jahren in das Landesinnere eingewandert ist, die drei Unterarten gebildet haben.

Teilaufgabe 3

Die geographische Barriere, die das Orinoco-Flusssystem vom Amazonas-Flusssystem trennt, ist nicht völlig undurchdringlich. Gelegentlich findet man Vertreter von zwei Unterarten in dieser Schwarzwasserregion. Die Schüler sollen in dieser Teilaufgabe erörtern, ob es in der weiteren Evolution zu einer weiteren Aufspaltung der beiden Unterarten kommen kann.

Fazit

Ich persönlich finde diese Abituraufgabe hervorragend; alle Aspekte der Selektion und Artbildung werden hier sehr schön miteinander verknüpft, auch der biologische und morphologische Artbegriff werden berücksichtigt, und etwas Molekulargenetik findet sich ebenfalls in dieser Aufgabe. Auch meine Kollegen an meiner Schule fanden diese Aufgabe durchaus sinnvoll. Wie sie den Schülern gefallen hat, kann ich zur Zeit leider noch nicht sagen.

Interne Links:

Externe Links: